E-Mail info@andrawas-consulting.com
Telefon 0172 / 179 12 69

Eine neue Rolle in den Unternehmen – das HSE-Management

Was bedeutet HSE-Management?

Das HSE-Managementsystem dient in erster Linie dazu, Risiken am Arbeitsplatz zu reduzieren. „HSE“ steht als Abkürzung für die Begriffe Health, Security und Environment, auf Deutsch Gesundheit, Sicherheit und Umwelt. Ziel ist es, Risiken in diesen Bereichen auf strukturierte Weise zu überwachen und das Geschehen entsprechend einzuordnen. Vor allem für international aufgestellte Unternehmen ist es sinnvoll, ein HSE-Managementsystem zu implementieren. Es stellt sicher, dass Abläufe effektiv gesteuert und etwaige Mängel behoben werden. Daraus ergibt sich für die Mitarbeiter Sicherheit und Stabilität, für das Unternehmen nachhaltiges Wirtschaften im Sinne des Umweltschutzes.

Für umfassende Projekte auf internationaler Ebene besitzt das HSE-Management noch größere Bedeutung. Gerade bei Unternehmen, die im Bereich der Ressourcenförderung oder -verarbeitung tätig sind, findet das Managementsystem Anwendung. Instandsetzungsarbeiten oder Veränderungen an Kraftwerken, Förderplattformen und anderen mit Gefahrstoffen verbundenen Maschinen bringen ein großes Gefahrenpotenzial mit sich.

Das HSE-Managementsystem kann helfen, diese Gefahren zu minimieren. Die Strategie, hat die Umsetzung und Bewertung von Prozessen oder Produkten zum Ziel, gewährleistet dabei die Sicherheit der Arbeitnehmer und behält die Auswirkungen auf Natur und Umwelt im Blick.

Die Rolle des HSE Managements in Unternehmen und die Entwicklungsmöglichkeiten, die es bietet

Das HSE-Management ist die Schnittstelle der verschiedenen Managementsysteme im Unternehmen. Dazu gehören das Gesundheitsschutzmanagement, das Sicherheits- und das Umweltschutzmanagement. Die konkrete Rolle des HSE-Managements kann sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Im Wesentlichen umfasst es aber die Planung, Implementierung, Überwachung und Optimierung der Prozesse in den jeweiligen Bereichen. Dazu kommt die Beratung der Führungskräfte zu den Themen Gesundheit, Umwelt, Arbeit- und Umweltschutz sowie – in manchen Unternehmen – die Qualitätssicherung. Extern gehört dazu unter anderem die Kooperation mit Behörden und die Unterstützung von Fremdfirmen, die im Unternehmen tätig sind. Im Rahmen interner Audits bewertet das HSE-Management Prozesse und Anforderungen oder führt Gefährdungsbeurteilungen durch.

Das HSE-Management besitzt damit eine tragende Rolle, wenn es um die Sicherheit der Mitarbeiter und die Nachhaltigkeit des Unternehmens geht.

Für Unternehmen bietet dies vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, insbesondere entlang der Wertschöpfungskette. Risiken während des Produktlebenszyklus können so rechtzeitig identifiziert, bewertet und gemanagt werden. Unternehmen sparen Geld und können ihre Ressourcen optimal einsetzen. In der Außenwirkung kann ein Unternehmen seine Wahrnehmung deutlich verbessern, intern vermindert das HSE-Management durch konstruktive Kommunikation und strukturiertes Arbeiten eine hohe Mitarbeiterfluktuation.

Der Bedarf und die Zukunft des HSE-Managements in Unternehmen

Als die Explorationsplattform „Deepwater Horizon“ von BP im Jahr 2010 explodierte, wurde der Konzern „als Verursacher der Ölpest (wurde) in einem Gerichtsverfahren zu einer Strafzahlung von 4,5 Milliarden US-Dollar verurteilt. Das ist die höchste für ein Umweltdelikt jemals verhängte Strafe.“ Die Reputation des Konzerns trug sowohl auf politischer Ebene als auch in der breiten Öffentlichkeit enormen Schaden davon.

Aus gesellschaftlicher Sicht wurden „Dem materiellen Fortschritt (wurden) in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend gesellschaftliche Kosten entgegengestellt.“ Mittlerweile übertrifft die Forderung nach einer hohen Lebensqualität das Erreichen eines hohen materiellen Nutzens. Gerade, weil chemische Unternehmen oder Mineralölkonzerne in Anbetracht aktueller Herausforderungen zunehmend infrage gestellt werden, ist die Kommunikation mit der Gesellschaft essenziell. „Es kommt nicht nur darauf an, der Informationspflicht lediglich formell zu genügen, sondern vor allem sachlich zu berichten.“ Auf diese Weise können Unternehmen das Vertrauen der Öffentlichkeit – und ihrer Mitarbeiter – gewinnen.

Ein funktionierendes HSE-Management kann schwere Unfälle vermeiden, die die eigenen Mitarbeiter oder den wirtschaftlichen Erfolg gefährden. Konzerne und Unternehmen, die in der öffentlichen Wahrnehmung ohnehin aufgrund ihrer Branchenzugehörigkeit Zustimmung einbüßen, verbessern dadurch ihren Ruf.

Gründe, die für ein HSE-Managementsystem sprechen

Ein funktionierendes HSE-Management bringt für ein Unternehmen viele Vorteile mit sich. Können Krankheiten und Verletzungen im Arbeitsumfeld vermieden werden, verringert sich das Risiko von Rechtsstreitigkeiten durch Arbeitnehmer. Die verbesserte Situation reduziert damit auf lange Sicht Kosten für Unfälle.

Die Meldung von Vorfällen folgt einem festgelegten Prozess, in dem Mitarbeiter im Vorfeld geschult werden. Die so geschaffenen rechtlichen Rahmenbedingungen verleihen Sicherheit und Orientierung.

Sorgen sich Arbeitgeber – insbesondere im Bereich der natürlichen Ressourcen – um das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter, kann dies auch zu einer Verbesserung des Employer Brandings beitragen. In der öffentlichen Wahrnehmung führt dies zu einem vorteilhafteren Bild.

Industriezweige, die besonders von einem durchdachten HSE-Management profitieren

Ein gut implementiertes HSE-Management gibt die spezifische Umsetzung von Sicherheitsbestimmungen und Umweltschutz im Unternehmen vor. Internationale Standards verknüpft das Unternehmen mit den eigenen Vorgaben und Regularien.

Insbesondere Unternehmen, die der chemischen Industrie angehören, profitieren von einem solchem Management. Der Grund: Sie haben ein großes Investitionsvolumen bei der Eröffnung neuer Standorte. Die Produktionsrisiken sind hoch, denn „Eine jahrzehntelange Festlegung auf ein spezifisches Verfahren, das ein definiertes Produkt liefert, stellt ein hohes Anlagewagnis dar (…).“ Dem steht der technische Fortschritt entgegen, denn der ist durch die Digitalisierung oftmals schneller.

Fehlerhafte Produktionen oder der Verlust von Anlagegütern durch Umweltkatastrophen oder andere Unglücke stellen weitere Risiken dar, deren Kosten die Unternehmen im Vorfeld nur schwer einschätzen können. In internationalen Unternehmen kommen neben den klassischen Zahlungsausfällen weitere Risiken wie Währungsverluste hinzu.

Verwenden Unternehmen das HSE-Managementsystem, sind sie verpflichtet, die Grundsätze anzuwenden. Große Mineralölkonzerne wie Shell haben ein HSE-Management bereits implementiert, um nicht nur die Einhaltung von Umweltstandards sicherzustellen, sondern auch Sicherheit für die Mitarbeiter.

Shell Aviation beispielsweise implementierte sein HSE-Management an über 880 Standorten. Ziel ist es dabei, Kohlenwasserstoffabfälle zu minimieren und Verschmutzung zu reduzieren. Die Einführung (…) führte zu einer 40-prozentigen Reduzierung von Unfällen und Verletzungen über einen Zeitraum von vier Jahren. Obwohl die Aktivitäten auf dem Vorfeld zunahmen, gingen die meldepflichtigen Verletzungen drastisch zurück. Die Mitarbeiter waren wie gewohnt pünktlich. Ein positiver Nebeneffekt waren die gleichbleibenden Versicherungsprämien.

Der Chemiekonzern Bayer führte ebenfalls HSE-Grundsätze ein. Mithilfe der Vorgaben verbessert Bayer nicht nur seine Geschäftsprozesse, sondern schreibt sich auch die Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern, Vertragspartner und Lieferanten auf die Fahnen. Damit erfüllt oder übertrifft das Unternehmen in vielen Fällen die Anforderungen der HSE-Leitlinien.

Auch bei Gazprom Germania spielt das HSE-Management eine prominente Rolle. Aufbau- und Ablauforganisation werden durch das HSE-Managementhandbuch definiert. Alle Mitarbeiter und Kontraktoren müssen sich an die Vorgaben halten.

Elementar für ein funktionierendes HSE-Management: eine offene Unternehmenskultur

Soll ein HSE-Managementsystem erfolgreich in einem Unternehmen umgesetzt werden, bedarf dies vor allem einer vertrauensvollen und offenen Kommunikation. Mitarbeiter und Führungskräfte müssen sich ihrer Verantwortung gegenüber anderen Kollegen und der Umwelt bewusst sein. Jeder Einzelne ist dafür verantwortlich, auf Verbesserungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen und achtsam zu agieren. Konstruktive Kritik muss und darf angebracht sein.

Um ein funktionierendes HSE-Managementsystem sicherzustellen, sollte eine positiv besetzte Unternehmenskultur Voraussetzung sein.

Implementierung eines HSE-Managements in Ihrem Unternehmen

Zu den drei Komponenten, die HSE-Risiken nachhaltig reduzieren, gehört das Engagement der Mitarbeiter, die Umsetzung der Richtlinien sowie ein funktionierendes Risikomanagement. Das HSE-Management etabliert Gesundheitsschutz und Sicherheit in Ihrem Unternehmen. Sie möchten mehr über diese Methodik erfahren oder sie sogar implementieren? Als langjähriger Berater verfügen Sascha Andrawas und seine Kollegen über fundierte Kenntnisse in diesem Bereich. Sie können Ihnen bei der Einführung zur Seite stehen. Das Seminar zum HSE-Beauftragten stellt die elementaren Themen in den Mittelpunkt: Rechtsgrundlagen, Konzepte und deren Umsetzung, aber auch Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Unsere Schulung – HSE Beauftragter

Beachten Sie unsere Schulung zum HSE Beauftragten im September und November 2021, sowie Februar und März 2022 in Grünberg.

Quellen
Bayer. (kein Datum). https://www.bayer.com/sites/default/files/20180329-bayer-hse-brochure-de.pdf. Von Bayer.com. abgerufen
Hulpke, H., & Wendt, H. (2002). Das Risikomanagement im Kontext aktueller Entwicklungen im Bereich Corporate Governance. Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH.
Ingo Pies, A. v. (kein Datum). Nachhaltigkeit in der Mineralölindustrie: Theorie und Praxis freiwilliger Selbstverpflichtungen. r Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Von econbiz. abgerufen
Seynsche, M. (April 2020). Der größte Ölunfall der Geschichte. Von www.deutschlandfunk.de: https://www.deutschlandfunk.de/deepwater-horizon-unglueck-2010-der-groesste-oelunfall-der.871.de.html?dram:article_id=474977 abgerufen
Shell. (o.A.). Von Shell.com: https://www.shell.com/business-customers/aviation/aviation-consultancy-services/aviation-technical-services/hsse.html abgerufen

Beitrag teilen