E-Mail info@andrawas-consulting.com
Telefon 0172 / 179 12 69

Qualifikation und Weiterbildung: das Gold von morgen!

Die Zukunft der Wirtschaft hat längst begonnen: Mit der fortschreitenden Digitalisierung macht die Arbeitswelt einen fundamentalen Umbruch durch. Technische Innovationen und sich wandelnde Arbeitsprozesse verlangen von den Mitarbeitern auch neue Fähigkeiten. Nicht nur beruflich, auch persönlich sind Skills gefragt, die noch vor wenigen Jahrzehnten kaum benötigt wurden. Wandel und Veränderung kennzeichnen die Arbeitswelt 4.0: Schon lange reicht es nicht mehr aus, einmal ein Studium oder einen Beruf abzuschließen und sich auf dieser „Basis“ ein Leben lang auszuruhen. Gerade aufstrebende Führungskräfte benötigen konsequente Weiterbildung und eine strategische Ausweitung und Vertiefung ihrer bereits vorhandenen Qualifikationen. Weiterbildung ist eine Investition in die Zukunft, die sich für den Einzelnen wie fürs Unternehmen bezahlt macht. Warum das so ist, und wie Sie mit Blended Learnings und weiteren, umfassenden Angeboten von der Andrawas Consulting Group Ihre ganz persönliche Qualifikationsstrategie entwickeln können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Lebenslang lernen, langfristig profitieren: warum uns das Lernen durchs ganze Leben begleitet

Vom ersten Tag an lernt der Mensch: Neugeborene erschließen sich Schritt für Schritt ihre Welt, während das Gehirn lernt und wächst. Wachstum und Lernen sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Nicht nur diese Erkenntnis der Neurologie, dass die Fähigkeiten des Gehirns trainierbar sind, sprechen für das lebenslange Lernen. Im Beruf fordern die schnellen technischen Veränderungen ebenfalls ständige Weiterbildung ein. Berufsbilder wandeln sich binnen kürzester Zeit, Technologien kommen und gehen, Personal- und Führungskräfte stellen sich immer neuen Anforderungen im Bereich Management. Alles im Wandel auch auf dem Arbeitsmarkt also?

Auf den ersten Blick mag diese Dynamik erschrecken, doch sie birgt in Wahrheit einen Markt der Möglichkeiten. Stets sind neue Schritte möglich, fortgesetztes Lernen bietet neue Einblicke und erschließt weitere Kompetenzbereiche. Der berufliche Aufstieg ist heute individueller und vielfältiger denn je. Umso wichtiger ist eine Strategie, die klare Ziele für die eigene Laufbahn definiert und die Schritte zum Erreichen dieser Ziele plant und umsetzt. Lebenslanges Lernen ist in allen Lebensbereichen selbstverständlich geworden: Im Beruf, in der persönlichen Entwicklung, bei den Soft Skills genauso wie beim Erreichen der nächsten Qualifikationsstufen auf der Karriereleiter.

Qualifikationen in allen Lebensbereichen: Wer sich weiterbildet, gewinnt in Beruf und Privatleben

In Zeiten des Fachkräftemangels und des grundlegenden Wandels auf dem Arbeitsmarkt sind neue Qualifikationen gefragt, die nicht nur berufliche Inhalte abdecken, sondern zunehmend auch aus dem Bereich der Soft Skills stammen. Forschende untersuchen und begleiten den Wandel auf dem Arbeitsmarkt und erkennen als herausragende Entwicklung: Die Anpassung an dynamische Entwicklungen im Arbeitsbereich [1] ist heute unverzichtbar. Altgediente Arbeitsplätze fallen weg, neue Kompetenzen sind gefragt. Eine Verschiebung von einfachen hin zu komplexeren Tätigkeiten in den einzelnen Berufsfeldern ist zu beobachten. Internationalisierung und Globalisierung sowie rasante Wissenszuwächse treiben die Entwicklung auf dem Markt in atemberaubenden Tempo voran. Die Nachfrage nach akademischen Abschlüssen ist unverändert hoch, doch gleichzeitig steigen die Anforderungen an die sozialen und zwischenmenschlichen Kompetenzen der Mitarbeitenden. So ist offensichtlich, dass ein lebenslanges Lernen für die gelungene Karriereplanung unverzichtbar ist. Auf beständig sich ändernde Anforderungen der Technik muss adäquat reagiert werden. Daneben hat aber die persönliche Weiterentwicklung derart an Bedeutung gewonnen, dass auch sie selbstverständlicher Teil der Qualifizierungsstrategie sein sollte. So gelingt es gerade aufstrebenden Führungskräften, sich in einer Art Generalbildung auf die umfassenden und dynamischen Anforderungen des Arbeitsmarktes optimal vorzubereiten.

Die persönliche Qualifizierungsstrategie: mit Plan ans Ziel

Neben Internationalisierung und Globalisierung treibt vor allem die Individualisierung den Wandel von gelungenen Weiterbildungs-Strategien voran. „Klassische“ Weiterbildungen, die wie Kleidung von der Stange als Standard angeboten wurden, passen immer weniger in die neue Arbeitswelt und die Vielfalt der beruflichen Anforderungen und Bedürfnisse. Die Patchwork-Arbeitsbiografie ist heute viel eher Standard als der klassische Ausbildungsweg. Modularisierte Bildungswege fassen neben den Fachkarrieren und festen Berufsbildern Fuß, immer wichtiger werden auch projektbezogene Lerneinheiten. Im Zuge dieser Entwicklungen lohnt es sich, auf das Coaching im inner- oder überbetrieblichen Rahmen zu setzen. Auf wechselnde Anforderungen und individuelle Gegebenheiten gibt ein mehr ganzheitlich aufgefasstes Verständnis der Weiterbildung die passenden Antworten. Neue Lern- und Beratungsformen fassen die Individualisierung der Lebensläufe ins Auge. Gerade junge, aufstrebende Führungskräfte suchen nach ganzheitlicheren Konzepten, die Innovationsfreude, Kreativität und selbständige Lern- und Arbeitsformen fördern und fordern. So gelingt eine persönliche Qualifizierungsstrategie dann, wenn sie die persönlichen Kompetenzen und Potenziale ebenso wie die Motivation ins Bild nimmt.

Der Weiterbildungsmarkt reagiert auf die Entwicklung [2] und bietet neue Formen des E-Learnings, des Blended Learnings und auch inhaltlich neuer Formen. Wer seine beruflichen Ziele erreichen möchte, muss nun gezielt und geplant vorgehen: Eine persönliche Qualifizierungsstrategie hilft, sich im Dschungel der Angebote zurechtzufinden und die passenden Learnings für die eigene Zielsetzung auszuwählen.

Neuer Schwung fürs Business: aufstrebende Führungskräfte im etablierten Unternehmen

Innovativ, sozial kompetent und mit hoher Motivation und Lernbereitschaft: So zeichnen sich junge Führungs- und Fachkräfte gegenüber den erfahrenen Kollegen aus. Gerade im Technologie-Bereich, wo Innovationen besondere Bedeutung zukommt, sind Führungskräfte heute zunehmend jüngeren Jahrgangs. Sie bringen hohe Anpassungsfähigkeit und Lernbereitschaft mit, verfügen oft bereits über die notwendigen Skills, um sich jederzeit technisch und persönlich auf den neuesten Stand zu bringen. Viele nutzen bereits während des Studiums Fortbildungsangebote, um etwa Fertigkeiten zur Personalführung zu trainieren. Die Young Professionals haben einen weiteren Vorzug: Sie sind Digital Natives und somit häufig sicherer im Umgang mit den Anforderungen der medialen und digitalen Welt, die für ältere Führungskräfte mitunter größere Anpassungsleistungen erfordern. Traditionelle Unternehmen, gerade aus dem Bereich der KMU, wo viele Familienbetriebe tätig sind, werden noch mit festetablierten Hierarchien geführt, in denen berufliche Erfahrung vorrangig als Kriterium herangezogen wird. Doch hier zeichnet sich ebenfalls ein Umdenken ab. Das Vorbild junger, erfolgreicher Unternehmer zeigt auch „alteingesessenen“ Unternehmern, dass die geschulten Führungskräfte der jüngeren Jahrgänge bestens auf die raschen Veränderungen der modernen Arbeitswelt vorbereitet sind. Diese Veränderungen gilt es im Rahmen der individuellen Qualifizierung mitzumachen: Technische und persönliche Weiterentwicklung gelingt mit fortgesetztem Lernen, mit Coachings und Schulungen, die das berufliche und persönliche Ziel stets fest im Blick behalten.

Blended Learnings und mehr: Mit Andrawas Consulting Group wird aus Weiterbildung Gold

Die Lücke zwischen bestehenden Kompetenzen und nötigen Fähigkeiten, der sogenannte „Skill Gap“, macht heute einer Mehrheit der CEOs Sorgen: Für rund 79 Prozent der befragten Unternehmer einer PwC-Studie ist eine klaffende Lücke in den nächsten Jahren bereits absehbar. Mit modernen Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen lässt sich dieses Loch stopfen: Umfassende Programme, zugeschnitten auf die neuen Anforderungen des Arbeitsmarktes von heute, ermöglichen die Weiterbildung online und als Blended Learning. Angesichts von komplexen Lebensbedingungen und individuellen Work-Life-Konzepten ist Zeit ein besonders wichtiger Faktor bei der Planung von Weiterbildungsmaßnahmen. Online-Angebote greifen die aktuellen Problemlagen auf und bieten flexible und individuell gestaltbare Lernformen an, die sich optimal in Berufs- und Privatleben einfügen lassen. Im Blended Learning kombinieren wir die Vorzüge von E-Learning-Projekten mit dem Präsenzunterricht.

Grundlagenseminare fürs Management, das Impulstraining für die (angehende) Führungskraft, Basis– und Expertentrainings in Lean Management schulen junge Kräfte für die Herausforderungen einer dynamischen, florierenden Arbeitswelt. Mit der Andrawas Consulting Group bekommen Sie die Möglichkeit, individuell Qualifikationsmaßnahmen umzusetzen, die sich passgenau in Ihre persönliche Strategie einfügen. Mit Fach- und Führungskräftetraining, Workshops und Blended Learning Angeboten bieten wir eine umfassende Palette an Weiterbildungsmöglichkeiten für die individuelle Karriereplanung.

 

[1] https://www.iubh-university.de/wp-content/uploads/IUBH-Whitepaper-Trendstudie-Upskilling-2020.pdf
[2] https://www.vwa-akademie-online.de/wissenschaft-und-praxis/wie-sieht-die-zukunft-der-weiterbildung-aus/

Beitrag teilen